Home   |   Alice   |   Tour   |   Party-Politics   |   Drogen   |   Hilfe   |   Schule   |   Art   |   English   |      
 
   
     
   

 
CANNABIS

• Seit über 8.000 Jahren wird Cannabis in verschiedenen Kulturen genutzt. Es dient bis heute als Medizin, als Rohstoff für Textilien oder Papier, sowie als Genuss- und Rauschmittel.

• Das Verbot wird mit negativen gesundheitlichen und sozialen Folgen begründet. Dagegen verweist die Legalize-Bewegung darauf, dass in Deutschland mehrere Millionen Menschen regelmäßig Cannabis problemlos gebrauchen.

• Aus den getrockneten Blüten der weiblichen Cannabis-P▀anze wird das Marihuana (’Gras’) gewonnen, während aus dem Harz der P▀anze das Haschisch hergestellt wird. Meist werden die Produkte mit Tabak geraucht.

• Oftmals sind die Produkte auf dem Schwarzmarkt mit gesundheitsschädigenden Substanzen gestreckt.

• Der Gebrauch kann zu Entspannung, Euphorie und Heiterkeit führen. Teilweise werden angenehme Gefühle, aber auch Ängste verstärkt.

• Zudem werden Sinneseindrücke intensiviert. Es kommt dabei zu Veränderungen der Wahrnehmung von Farben, Klängen und der Zeit.

• Bei einem häufigen Konsum lässt die Wirkung nach und die Stimulation wandelt sich in Antriebslosigkeit.

• Ein starker Cannabis-Gebrauch wirkt sich negativ auf Denkleistungen aus. Besonders während der Pubertät wird das Gehirn geschädigt.

• Durch das Rauchen mit Tabak wird der Körper mehrfach belastet. Der Gebrauch von Filtern verringert die Schädlichkeit. (AktivkohleŮlter, Vaporizer, Spliff-Stick, ...)

• Eine Verbindung von psychischen und körperlichen Faktoren kann bei einem starken Konsum zu einer Abhängigkeit führen.

• In Extremfällen kann der Gebrauch zum Ausbruch psychotischer Zustände beitragen.

• Der Cannabis-Besitz ist in Deutschland strafbar. In den meisten Bundesländern kann jedoch bei kleinen Mengen von einer Strafverfolgung abgesehen werden.

• Es kann allerdings trotzdem zu einem Verlust des Führerscheins bzw. zur Au▀ age einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) kommen.

• Bei Überdosierungen und Unwohlsein helfen: ruhige Umgebung, frische Luft, entspannende Gespräche, Kühlung von Kopf und Unterarmen, sowie Traubenzucker und hochdosiertes Vitamin C.

Bei Fragen / Anmerkungen / Problemen / MPU:
contact@alice-project.de  -  069-48 00 49 50

ALICE - The Drug- and Culture-Project
www.alice-project.de