Home   |   Alice   |   Tour   |   Party-Politics   |   Drogen   |   Hilfe   |   Schule   |   Art   |   English   |      
 
   
     
   


LSD

• Die bewusstseinsverändernde Wirkung von LSD wurde 1943 von Albert Hofmann entdeckt. Vor dem Verbot kam es in den 60ern zur Verbreitung in Alternativkulturen und in der experimentellen Psychotherapie.

• Meist wird LSD in Form von Papier-Trips eingenommen. Die Aufnahme kann jedoch auch über die Haut erfolgen. Je nach Dosis dauert die Wirkung 8 bis 20 Stunden an.

• Schon bei geringen Dosierungen werden Sinneseindrücke intensiviert und das Zeit-Raum-Gefühl verändert sich. Nebenwirkungen können Schwindel und Unruhe sein.

• Im Extremfall verändert sich die Wahrnehmung völlig und die Grenzen der persönlichen Identität werden aufgelöst. Das Verständnis von Wirklichkeit und Sinn wird dabei grundlegend beeinflusst.

• LSD ist eine psychedelische (’die Psyche offenbarende’) Substanz. Ins Unbewusste verdrängte Gefühle und Erlebnisse können durch sie wieder freigelegt werden.

• Großen Einfluss auf den Verlauf des Trips haben neben dem Grundgefühl auch das Umfeld und die Umgebung. So kann der Gebrauch in geschlossenen Räumen beklemmende Empfindungen auslösen.

• LSD erzeugt weder positive noch negative Gefühle, sondern öffnet im Wesentlichen nur Türen zu Räumen, die in der betreffenden Person bereits vorhanden sind.

• Teilweise wird der Gebrauch als bereichernd beschrieben. Viele Personen haben jedoch Probleme die Erfahrungen zu verarbeiten.

• Durch bereits bestehende negative Empfindungen können ’Gedankenverknotungen’, Ängste und verstörende Bilder auftreten.

• Bei einer Veranlagung kann der LSD-Gebrauch zum Ausbruch einer Psychose entscheidend beitragen.

• Ein späteres Wiederauftreten der Wirkung ist möglich. Die ’Flashbacks’ werden meist durch unbewusste Erinnerungen ausgelöst.

• Ein Mischkonsum mit anderen Drogen (inkl. Alkohol) erhöht stark die körperlichen und psychischen Risiken.

• Bei vielen Problemen während des Trips helfen frische Luft, Säfte und Zuckerwasser, sowie eine ruhige Umgebung, ein sanftes Eingehen auf die Person und die Konzentration auf angenehme Erfahrungen.


Bei Fragen / Anmerkungen / Problemen:
contact@alice-project.de  -  069-48 00 49 50

ALICE - The Drug- and Culture-Project
www.alice-project.de