Home   |   Alice   |   Tour   |   Party-Politics   |   Drogen   |   Hilfe   |   Schule   |   Art   |   English   |      
 
   
     
   
 

NEUE DROGEN ? !

RESEARCH CHEMICALS • MEPHEDRON
ECSTASY-FAKES • 2C-B • M-CPP • SPICE & CO


RESEARCH CHEMICALS
• Im Internet werden zunehmend psychoaktive Substanzen als Research Chemicals' unter vielfältigen Namen angeboten.
• Zum Teil wirken sie stimulierend, euphorisierend oder bewusstseinsverändernd.
• Zumeist sind mögliche Schädigungen und Wechselwirkungen nicht erforscht.
• Nicht immer entsprechen die Substanzen den Beschreibungen.
• Der Gebrauch ist immer mit einem hohen Risiko verbunden.

MEPHEDRON
• Die Wirkung des kristallinen Mephedron wird als Mix aus Ecstasy, Kokain und Speed beschrieben.
• Es erzeugt Glücksgefühle, wirkt aufputschend und die Wahrnehmung verändert sich.
• Die Neben- und Wechselwirkungen sind nicht erforscht.
• In Erfahrungsberichten werden beschrieben: Hyperaktivität, Durchblutungsstörungen, Schlaßosigkeit und Depressionen.
• Teilweise besteht ein starkes Bedürfnis nachzulegen - Abhängigkeitsgefahr!

’ECSTASY’ MIT 2C-B
• 2C-B wird meist als Tablette oder als Pulver gehandelt.
• Teilweise wird es fälschlich als Ecstasy angeboten.
• In geringen Dosierungen erzeugt es Glücksgefühle.
• Hauptwirkungen sind starke Wahrnehmungsveränderungen.
• Viele User sind dann verunsichert, weil keine Glücksgefühle, sondern optische Veränderungen auftreten.
• Psychische Probleme können verstärkt werden.
• Auf Pillenlisten achten.

’ECSTASY’ MIT M-CPP
• m-CPP wird verstärkt in ’Ecstasy’-Tabletten gefunden.
• Die Wirkung ist leicht anregend und euphorisierend.
• m-CPP wirkt hierbei aber schwächer als der Ecstasy-Urstoff MDMA, der kaum noch vorkommt.
• Wesentlich stärker sind die Nebenwirkungen: Zum Teil starke Übelkeit, Kurzatmigkeit und Kopfschmerzen.
• Damit die Übelkeit nicht wahrgenommen wird, werden zum Teil Anti-Brechmittel beigefügt.
• Im Anschluss können depressive Stimmungen auftreten.

SPICE-NACHFOLGER
• Nachdem der Handel mit Spice verboten wurde, kamen ähnliche Produkte als Kräutermischungen auf den Markt.
• Die Wirkung soll zum Teil mit Cannabis vergleichbar sein.
• Da die Kräuter alleine zumeist nicht stark wirken, sind vermutlich synthetische Substanzen beigemengt.
• Die Neben- und Wechselwirkungen sind nicht erforscht.
 
Bei Fragen / Anmerkungen / Problemen:
contact@alice-project.de  -  069-48 00 49 50

ALICE - The Drug- and Culture-Project
www.alice-project.de